Wohin geht Googles Weg..

Google verändert sich. Dies zeigen die letzten News des Unternehmens. Die Frage ist nur, ob Sie sich dabei auch immer an die Wünsche des Kunden, den Suchenden, richten. Man muss natürlich mit einbeziehen, das Google ein Milliarden Unternehmen ist und es vor allem und Marktanteile und Profit geht. Google sieht die Gefahr neuer und bestehender Suchmaschinen, den Google hat nicht nur Freunde. Viele User nutzen Google nur aufgrund der Monopolstellung, sind aber mit der Firmenpolitik des Unternehmens gar nicht zufrieden.

So hat Bing in den letzten Monaten und Jahren kräftig dazugewonnen und schneidet besonders in den USA immer besser ab. Bing passt seine Suchalgorythmen immer besser an und bietet zunehmend gute Suchresultate. Auch wenn es noch lange nicht reicht um es direkt mit Google aufzunehmen, so werden doch schon die ersten Suchenden (Kunden) abgezogen.

Mit diesen Wissen als Hintergrund, kann man verstehen, dass sich das Unternehmen auf den Weg macht, neue Pfade zu bestreiten. Die Frage ist, ist es der Richtige? So wurde Anfang März von Google bekannt gegeben, man arbeite an eine Form, direkt auf Fragen zu antworten, ohne weitere Webseiten anzuzeigen. Das wäre wohl der Supergau für viele Webmaster.

Wenn man heute in die Suchmaske eingibt, wie viele Stunden hat ein Tag, bekomtm man die Antwort schon oben angezeigt im Rechner Modul und dadrunter einige Webseiten.
Später soll es auch auf komplexe Fragen eine direkte Antwort geben und man überlegt ernsthaft dazu keine weiteren Suchergebnisse anzuzeigen.

Ich selber kann mir das zwar nicht vorstellen, aber es würde die Suchmaschinenoptimierung um ein vielfaches komplizierter machen, da man direkt mit Google in Konkurrenz steht. Die Frage ist auch, woher zieht sich Google sein Wissen? Von Webseiten die dann nicht angezeigt werden? Dieses wäre auch rechtlich ein heikles Thema und würde sicherlich zu einem erhöhten Gesprächsbedarf führen.

Hoffen wir das beste, das Google einen weiteren Mehrwert für die Suchenden einbaut ohne die Webmaster zu beschneiden.

5 Kommentare
  1. Kristan
    Kristan sagte:

    Ich sehe die Entwicklung auch kritisch. Langsam aber sicher wird die Suchmaschine genau das, was sie vorgab eben nicht sein zu wollen: evil. Die Einführung von Google+ diente ja schon dazu, noch mehr Daten zu sammeln und die einst freie Suche zu personalisieren.
    Aber vllt. ist das ja der Anfang vom Ende eines Quasi-Monopols.

    Antworten
  2. vlk
    vlk sagte:

    Ich würde mir noch einen ausführlicheren Artikeln zum Thema semantische Suche von Google wünschen. Wäre sehr schön das mal etwas anschaulicher erklärt zu bekommen.

    Antworten
  3. Leon
    Leon sagte:

    Das mit der semantischen Suche fände ich auch interessant.
    Guter Artikel! Wobei ich jedoch glaube, dass Google nur wenige komplexe Suchanfragen direkt und selbstständig beantworten könnte, da man ja in der Regel nach umfangreichem und komplexem Content sucht und nicht einfach nur eine Frage beantwortet haben möchte.

    lg leon

    Antworten
  4. Jamey Macclellan
    Jamey Macclellan sagte:

    |Während der Zeit in unserem Institut erfahren Sie unser erfolgreiches Weiterbildungsprogramm mit über mehr als 300 Gesamtstunden. Hierbei studieren Sie das, was ein Coach in der Praxis als Übungsleiter drauf haben sollten.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.