DropShipping

Dropshipping ? Ich gebe zu, dass ich bisher den Begriff DropShipping nie gehört habe, bevor einer unserer Kunden mich auf DropShipping aufmerksam machte.
DropShipping bedeutet kurz erläutert, dass man als Zwischenhändler zwischen Kunde und Großlieferant steht, ohne die Ware vorher einzukaufen und zu lagern.
Etwas ausführlicher möchte ich das System trotzdem vorstellen, da es für den einen oder anderen der Leser vielleicht auch eine weitere Idee für einen Online Shop ohne Investitionen darstellen kann.

Auf meiner Recherche über DropShipping bin ich auf Dropshipping gestoßen, welche mir sogar liebenswerter Weise ein paar Grafiken und Infomaterial überließen. Zu droppshipping.de werde ich am Ende nochmal kurz eingehen.

Was ist Dropshipping?

Es ist ein Modell für Onlinehändler, welche nicht die Räumlichkeiten und die finanzielle Kaufkraft haben um ins Onlinegeschäft einzusteigen und ein Modell für Händler die Ihr Sortiment erweitern wollen.
Ein normaler Online Shop kauft seine Ware ein oder produziert sie selber. Er Lagert die Ware, macht sie versandfertig und verschickt diese.

Im DropShipping Modul, kann ich von einem Lieferanten die Ware online zum Verkauf stellen und erst wenn ein Kunde diese kauft, werde ich aktiv. Dann wird der Lieferant informiert und die Ware vom Lieferanten an den Kunden verschickt. Sie haben beim DropShipping also keine Warenlagerung und keinen Versand.

Was sind die Nachteile beim DropShipping?

Sie werden natürlich bei den größeren Anbietern auch andere DropShipping Shops haben und daher ggf. einen etwas größeren Konkurrenzmarkt. Auch müssen Sie spezielle Verträge schließen und darauf achten, dass Dinge Wie Rücksendungen, kaputte Ware usw. geregelt werden. Dem Kundengegenüber stehen Sie nämlich in der Regresspflicht.

Sie brauchen also eigentlich jemanden, der Ihnen hilft einen guten DropShipping Anbieter zu finden, und da kommen wir wieder auf Dropshipping.de zu sprechen. Ich habe keine bessere deutsche Webseite zu diesem Thema gefunden. Sie bieten einen Ratgeber kostenlos zum Download an und haben eine Lieferanten Datenbank mit über 150 Lieferanten für das DropShipping.

Jeder der jetzt Lust bekommen hat, sich mit dem Thema mal weiterführend auseinander zu setzen dem empfehle ich diese Seite und verweise hier gerne nochmal per Link auf diese. https://www.dropshipping.de/lieferanten.php

 

9 Kommentare
  1. Sebastian
    Sebastian sagte:

    Danke für den informativen Artikel. Leicht zu verstehen, besonders das Bildmaterial gefällt mir gut.

    Ich habe gedanklich ein Problem mit Dropshipping: wenn man überhaupt keinen eigenen Warenbestand hat, wie hier vorgeschlagen, dann hat man keinerlei Möglichkeit, auf den Ausfall oder einen Lieferengpass eines Partners zu reagieren. Außerdem hätte ich das Bedürfnis, mir eine (garantierte) Lieferzeit zusichern zu lassen – ich denke, das würde recht teuer werden und die Margen senken.

    Wenn man aber in Einkaufsverbänden oder in einem Händlernetz aktiv ist, dann halt ich den Ansatz für gold-richtig. Denn so kann man Artikel vertreiben, die man nicht selbst führt und/oder man kann eigene Lagerengpässe über Händler-Kollegen abfedern.

    Antworten
    • Michael Schöttler
      Michael Schöttler sagte:

      Die Reklamation ist auch wirklich das, was am meisten Probleme bereiten kann. Wenn man nicht so viele Sachen verkauft, kann man ggf, diese auf Ebay verkaufen. Verkauft man genug, kann man natürlich zurückgegangene Produkte auch wieder selber neu verschicken. Dann hat man aber auch wieder Lager Versandt usw.. Wichtig ist hier, sich genau die Verträge anzusehen wie das geregelt ist. Manche Händler nehmen die Ware auch selber wieder zurück.

      Antworten
  2. Michael
    Michael sagte:

    Ich hab auch schon mal mit dem Gedanken gespielt, in dieser Richtung etwas aufzubauen aber für mich ist das größte Problem eher die Reklamation des Kunden. Wenn ich dafür gerade stehen muss er seine Ansprüche direkt an mich richtet, stelle ich mir den Prozess als Ganzes recht komplex vor, vor allem wenn man eine bestimmte Größe erreicht. Die Idee ist trotzdem super und für ein Startup absolut empfehlenswert, da echt jede Menge Kosten gespart werden können.

    Antworten
  3. Armin Schmethuesen
    Armin Schmethuesen sagte:

    Hallo Michael,
    das Thema DropShipping ist in der heutigen Zeit nicht zu unterschätzen. Ich kenne das Angebot von DropShipping.de und es ist wirklich sehr gut. Ich habe bereits über dieses Portal schon mehrere Artikel veröffentlicht.

    MfG
    Armin Schmethüsen

    Antworten
  4. Anna
    Anna sagte:

    Sehr guter Artikel über das thema Dropshipping, muss mich mal weiter in das thema einlesen ist aber sehr interresant das einzige problem sehe in den Reklamationen

    Antworten
  5. Onlineshop-Welt
    Onlineshop-Welt sagte:

    Dropshipping ist vor allem für Einsteiger das ideale Verfahren, um kostengünstig ein Geschäft aufzubauen. Ohne Lagerhaltung, Versand, etc. Das einzige Problem ist meiner Meinung nach immer noch die Auswahl des richtigen Partners, da es immer noch viele schwarze Schafe gibt!

    Antworten
  6. Lunatic
    Lunatic sagte:

    Guten Abend,
    ich finde das ist ein sehr anschaulicher, leicht zu verstehender Artikel. Ich hatte ebenen einen anderen Artikel über Dropshipping und das war es überhaupt nicht gut erklärt. Jetzt verstehe ich das Prinzip im Ansatz. 😉
    Vielen Dank dafür
    mfg
    Lunatic

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] hat die Internethandel wohl bei uns im Blog vorbei gesehen und  schreibt diesen Monat über Drop-Shipping 🙂 Ihr erinnert Euch vielleicht, dass wir dieses Thema schon einmal vorgestellt haben, empfehlen […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.